Uncategorised

Test googel map

Veröffentlicht in Uncategorised.

 

Igel

Veröffentlicht in Uncategorised.

hedgehog child 1784082 960 720

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der NABU hat gute Hinweise darauf, was jeder selbst tun kann, um die Igel zu unterstützen: 

  • Bieten Sie in Ihrem Garten Unterschlupf- und Nistmöglichkeiten wie niedriges Buschwerk, Laub- und Reisighaufen für Igel an.
  • Schaffen Sie Überwinterungsquartiere, indem Sie zum Beispiel ein Igelhäuschen bauen.
  • Verzichten Sie auf englischen Rasen und exotische Gehölze im Garten.
  • Gestalten sie Ihren Garten ohne kleinmaschige Zäune, damit sich Igel frei fortbewegen können.
  • Kein Abbrennen von Reisighaufen ohne vorheriges vorsichtiges Umsetzen.
  • Vorsicht beim Mähen sowie bei Aufräumungs- und Rodungsarbeiten: In Haufen und Holzstapeln können sich Igelnester befinden.
  • Kellerschächte und Gruben sind Tierfallen, die abgedeckt werden sollten.
  • Baugruben, Kabel- und ähnliche Gräben (auch an Straßen) auf hineingefallene Igel kontrollieren und Opfer aus ihrer misslichen Lage retten.
  • Rettungsplanken für Teiche und an Wasserbecken mit steilem, glattem Rand anbringen, damit sich Igel im Notfall selbst retten können.
  • Keine Schlagfallen aufstellen und keine Vogel-Schutznetze am oder bis zum Boden verwenden.
  • Kein unnötiger Chemieeinsatz im Garten: Schöpfen Sie bei der Schädlingsbekämpfung umweltverträgliche Alternativen aus.
  • Sorgen Sie regelmäßig für frisches Trinkwasser, zum Beispiel mit einem Vogelbad oder einer Tränke im Garten.
  • Verzichten Sie auf Laubsauger. 

Wie Sie hilfebedürftige Igel erkennen:

Die Tierarztpraxis Nike in Falkensee hat dazu ein paar Informationen zusammengetragen.

E&C – Pflanzenbörse Frühjahr 2017

Veröffentlicht in Uncategorised.

Pflanzenbörse Frühjahr 2017

Am 29.04.2017 fand die 30. Falkenseer Pflanzenbörse auf der Festwiese am Gutspark statt. Bei entspannter Atmosphäre wurden Pflanzen verschiedenster Art verkauft, gekauft und getauscht. Die Umwelt AG der Lokalen Agenda 21 Falkensee organisiert diese beliebte Veranstaltung mittlerweile schon seit 15 Jahren, damit Falkenseer Gärtner sich austauschen und gegenseitig Tipps rund um den Garten geben können. Außerdem sollen aber auch andere Falkenseer für das Pflanzen begeistert werden, zum Beispiel gerade erst zugezogene junge Familien. Sie sollen durch die günstigen Preise zu neuen Ideen für ihren Garten inspiriert werden. Neben ihren Pflanzen verkauften einige Anbieter auch selbst Produziertes, wie Honig von eigenen Bienen und Marmelade aus Früchten des eigenen Gartens.
Dieses Jahr waren circa 50 Stände mit dabei, die durch eine Geldspende oder einen mitgebrachten Kuchen für den Kuchenstand ohne vorherige Anmeldung ihre Pflanzen anbieten konnten. Der Kuchenstand sorgte zusammen mit dem Suppenverkauf des Eichhörnchenstandes für die Verpflegung der Gäste.
Die Organisatoren freuten sich über viele bekannte und auch neue Teilnehmer und Besucher, die sich für die Pflanzenbörse interessiert haben. Alle Beteiligten sind schon auf die am 16.09.2017 stattfindende Pflanzen- und Erntebörse im Herbst gespannt.

Eliza Meixner