Schluss mit Hundedreck

Veröffentlicht in Eigene Pressemitteilungen.

Haben Sie auch schon mal in einem frischen Hundehaufen getreten? Oder liegen vor Ihrer Gartentür immer wieder neue Hundehaufen?

Obwohl die örtliche Satzung für Sicherheit und Ordnung besagt, dass Verschmutzungen von Hunden unverzüglich von der Aufsicht führenden Person entfernt werden muss, sind die so genannten „Minen“ noch sehr häufig zu sehen. Für das Nichtentfernen drohen Bußgelder bis zu € 1000,--.

hundetuetenspenderInzwischen wurden 19 Hundetoiletten von Firmen, Gebäudeverwaltungen, Geschäften, Privatpersonen gespendet. Mit dem Ordnungsamt der Stadt Falkensee begann diese Aktion, die von der Umweltgruppe der Lokalen Agenda 21 wieder aufgegriffen wurde, in dem Spender gesucht und Preise verhandelt und für die Stadt zwei Standmodelle überlassen werden konnten.. Die Hundetoiletten wurden im Ort verteilt von der Stadt Falkensee, Gebäudemanagement, aufgestellt, werden regelmäßig, repariert, entsorgt und mit neuen Tüten bestückt.

Doch nun haben wir genug davon. Denn inzwischen können die gefüllten Hundekottüten in jedem öffentlichen Abfallbehälter und im Hausmüll entsorgt werden.

Wir suchen weitere Sponsoren - Hundehalter, Firmen, Bürger, Anwohner ect. – um Tütenspender aus Edelstahl (siehe Abbildung) zu finanzieren. Ein Behälter kostet € 110,-- bei Abnahme von mindestens 20 Stück. Auch kleine Spenden führen zum Ziel. Spendenquittungen können vom Förderverein der Lokalen Agenda 21 Falkensee ausgestellt werden.

Infotelefon: (03322) 42 36 817