Die Stadtverordnetenversammlung Falkensee hat beschlossen, regelmäßig in der Woche des IDAHOBIT (dem internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie bzw. -feindlichkeit ) ein klares Zeichen für eine inklusive Gesellschaft zu setzen, queeres Leben zu unterstützen und sichtbar zu machen. Aus diesem Grund wird zusammen mit dem Regenbogencafé am 21.05 2021 um 17 Uhr am Rathaus die Regenbogenfahne gehisst.  

Der IDAHOBIT erinnert als Aktionstag an den 17. Mai 1990 — den Tag, an dem die WHO beschloss, Homosexualität aus ihrem Diagnoseschlüssel für Krankheiten zu streichen — und somit an einen kritischen Punkt des Prozesses, Homosexualität nicht länger zu stigmatisieren. lm Laufe der Zeit kamen zum IDAHO noch das Einstehen gegen Bi- und Inter- und Transphobie hinzu. Transsexualität wird von der WHO erst seit 2018 nicht mehr als Erkrankung klassifiziert. Das Hissen der Regenbogenfahne in Falkensee steht in diesem Jahr unter dem Motto „ Regenbogenfamilien“.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Es werden viele Redner*innen erwartet, wie z.B.  Constanze Körner von Leslefam , Bjarne Utz für die LAG Queer Grün und  Michael Sakreida  (aus unserem Ortsverband),  sowie als Special Guest Sängerin Suli Puschban ( Preisträgerin des Deutschen GEMA-Musikautorenpreises von 2019). Die Veranstaltung wird  den Infektionsvorschriften entsprechend durchgeführt. Alle werden daher gebeten,  einen Mund-Nasen-Schutz mitzubringen und sich vor Ort an die Abstandsregeln zu halten.